UA-75044758-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mord am Kirchberg: Unter Verdacht

In einem Seniorenstift muss es durchaus nicht langweilig sein. Das wird eindrucksvoll in dem neuen Krimi von Anne Poettgen geschildert : Mord am Kirchberg 2  Unter Verdacht. Und beim Lesen des Romans kommt bestimmt keine Langeweile auf, denn der Krimi ist durchgehend spannend, locker und mit liebenswertem Humor geschrieben.

 

Die Figuren des Romans sind in der Seniorenresidenz unter Gleichaltrigen, verabreden sich mit „Nachbarn“ zum Abendessen oder zu einem Glas Wein, treten einer Geschichtsgruppe bei, die sich mit der Vergangenheit rund um Düsseldorf beschäftigt, informieren sich über „grade Wege“ aus der Römerzeit, besuchen bei einem Ausflug Wormbach oder beschwören sogar bei einer Séance die Geister

Die Gerüchteküche brodelt aber geradezu, als eine „Nachbarin“ ermordet wird. Die Bewohnerin Ruth Bergmann will wie einst Miss Marple den Fall aufklären, trifft aber zunächst auf viele Ungereimtheiten. Schließlich verdächtig jeder jeden und die Geschichte wird immer verworrener. Klar wird jedoch, dass so mancher Bewohner in diesem „ehrenwerten Haus“ eine Leiche im Keller hat.

 

Erst als die Polizei endlich den Mord aufklärt, kehrt wieder Ruhe ein am Kirchberg. Aber bestimmt nicht für lange.

Denn die agile Anne Poettgen brütet bestimmt schon wieder einen weiteren spannenden Krimi am Kirchberg aus.

Sophie Lange

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?